Elektrorasierer-Test

Testberichte, Erfahrungen und Bewertungen von Käufern

Die besten elektrischen Rasierer im Vergleich

Elektrorasierer gibt es heute zu Preisen von 20 EUR bis über 450 EUR. Wer da die Auswahl vor dem Kauf nicht dem Zufall überlassen will, sollte einen Vergleich der besten Elektrorasierer bzw. einen Elektrorasierer Test zurate ziehen. Elektrorasierer sind aufgrund ihrer Vorteile im täglichen Gebrauch sehr beliebt. Der Gebrauch erfordert wenig Geschick und Übung und verhilft in kurzer Zeit zu einer guten Rasur.

Auch günstige Rasierer liefern gute Resultate

Wer gut rasiert sein möchte, kommt nicht nur mit den aktuellen Testsiegern von 2016 ans Ziel. Auch günstige Geräte verhelfen zu einer guten Rasur. Bekanntlich liefern Spitzenmodelle oft ein mehr an Komfort und man darf eine gute Verarbeitung, hochwertige Materialien und Zusatzfunktionen erwarten. Im Akkubetrieb schaffen sie zum Teil deutlich mehr Rasuren.

Ergebnisse unabhängig von der Bauart

Beide bekannten Bauarten, Folienrasierer mit vibrierendem Klingenblock und Rotationsrasierer mit rotierenden Schneidelementen, können gute Rasierergebnisse liefern. In Spitzenmodellen wurden die schneidenden Elemente weiter optimiert, um eine schnellere und vollständige Erfassung aller Haare zu erreichen. Bei Rasierern mit einfacherer Technik erreicht man die Kürzung aller Haare durch wiederholtes Rasieren der gleichen Bereiche.

Folienrasierer

Bei Folienrasierern bewegt sich ein Scherkopf hinter einer Scherfolie hin und her und schneidet die Barthaare ab, indem er die durch die Scherfolie nach innen geratenen Haare gegen die scharfen Kanten der Öffnungen der Scherfolie drückt.

Namhafte Hersteller von Folienrasierern sind z. B. Braun, Panasonic und Remington.

Rotationsrasierer

Moderne Rotationsrasierer besitzen meist zwei bis vier Scherköpfe in denen hinter Einlassöffnungen Messer rotieren.
Um die Haare möglichst nah an der Hautoberfläche abzuschneiden verwendet Philips ein 2-Klingen-System: Der eigentlichen Schneidklinge geht jeweils eine kleinere, erste Klinge voraus, die das Haar anhebt bevor es von der zweiten Hauptklinge abgeschnitten wird.

Die Scherköpfe sind meist beweglich aufgehängt, so dass sie der Kontur des Gesichts besser folgen, ohne dass der Benutzer hier aktiv die Haltung des Rasierers anpassen muß. Dabei gibt es Systeme, deren Scherköpfe jeweils verbunden und beweglich sind und solche, bei denen jeder Scherkopf einzeln federnd gelagert ist.

Namhafte Hersteller von Rotationsrasierern sind z. B. Philips und Remington.

Jetzt geht es auch nass trocken!

Seit geraumer Zeit sind sowohl Folien- als auch Rotationsrasierer erhältlich, die auch wasserdicht sind und so auch z. B. unter der Dusche oder in Verbindung mit Wasser, Rasierschaum oder Rasiergels verwendet werden können.

Mehrklingen-Rasierer zum Stylen

Eine besondere Form des Elektrorasierers stellen solche Rasierer dar, die die bekannte Klingen-Technik der Naßrasur mit elektrisch betriebenen Trimmern kombinieren wie sie auch bei klassischen Elektrorasierern in Verwendung sind. Mit diesen können Unterlippenbärte, 3-Tage-Bärte oder der sog. Ziegenbart in Form gebracht werden. Zusätzliche, auswechselbare Kammaufsätze sorgen bei solchen Geräten für das gleichmäßige Trimmen des Bartes auf eine bestimmte Haarlänge.

Elektrorasierer verschenken?

Falls Sie einen Elektrorasierer z. B. zu Weihnachten 2016 verschenken wollen, gibt es einige Dinge zu beachten:

Manche Produkteigenschaften sind Ihnen evtl. als passive Nutzerin (oder Nutzer ;-) ) genau so wichtig wie dem Beschenkten:

  • ein gutes Rasurergebnis,
  • eine hautschonende bzw. -verträgliche Rasur,
  • eine möglichst geringe Lautstärke

Andere Eigenschaften werden fast immer positiv bewertet, sind für den Beschenkten aber in der Bedeutung unterschiedlich

  • lange Akkulaufzeit
  • geringe Größe
  • geringes Gewicht

Bei manchen Eigenschaften kommt es auf die Vorlieben des zukünftigen Nutzers des Elektrorasierers an wie z.B.

  • Naß- bzw. Trockenrasur
  • Scherkopf- oder Scherblatt-Nutzer (meist Philips vs. Braun)
  • Markenprodukte
  • High-Tech

Sollten Sie diese Vorlieben nicht kennen, können Sie mit einem Elektrorasierer als Geschenk auch mal "etwas daneben" liegen. Aber keine Angst! Bei Anbietern mit einem Rückgaberecht können Sie den Rasierer einfach in ein Modell umtauschen, das dem Wunsch des Nutzers mehr entspricht.
Vielleicht findet der Beschenkte aber auch gerade durch Sie und die Abweichung von einem gewohnten Pfad seinen neuen Traum-Rasierer.
Wagen Sie daher das kleine Risiko!

Beachten Sie auch die besonderen Angebote zu Weihnachten vieler Anbieter, falls Sie einen Elektrorasierer als Geschenk wählen.

Elektrorasierer Test 2017

Auch 2017 sichten wir laufend die unterschiedlichen Angebote und Test von Elektrorasierern. Dabei berücksichtigen wir auch die Testergebnisse und Bewertungen anderer Nutzer. Ebenso informieren wir über die Ergebnisse der Profi-Warentester: Hier finden Sie die Testsieger.